Zur ARGE // eV

Was macht die ARGE e.V.?

Bau- und Wohnberatung // Technische Qualitätssicherung Angewandte Bauforschung // Projektbegleitung Zertifizierung // Optimierung und Praxiskonzepte Technische Qualitätssicherung Angewandte Bauforschung // Projektbegleitung Zertifizierung // Optimierung und Praxiskonzepte

Zur ARGE // SH

Was macht die ARGE SH?

Bau- und Wohnberatung // Technische Qualitätssicherung Angewandte Bauforschung // Projektbegleitung Zertifizierung // Optimierung und Praxiskonzepte Technische Qualitätssicherung Angewandte Bauforschung // Projektbegleitung Zertifizierung // Optimierung und Praxiskonzepte

Baugespräche November - Online oder Präsenzveranstaltungen

Unsere nächsten Baugespräche werden als Hybridveranstaltungen durchgeführt. D.h. Sie können vor Ort in Neumünster oder Online teilnehmen.

Die Landesfachtagung gemeinsam mit der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein und dem Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung "Aufbruch in den Klimaschutz" findet am 10.11.20 mit folgenden Themen statt:

  • Aus EnEG, EnEV und EEWärmeG wird GEG
  • Klimaschutz - Lösungswege im Gebäudebereich
  • Wärmewende - Vorbild Dänemark
  • Intelligentes Quartierskonzept - Modellprojekt Horner Geest
  • Klimaschutz - Konzeptionelle und technologische Lösungswege im digitalen Zeitalter

Den Flyer finden Sie hier

Anmeldung zur Präsenzveranstaltung hier
Anmeldung zur Online-Veranstaltung hier

Am 20.11.20 ist der 52. Schleswig-Holsteinische Bau- und Vergaberechtstag mit folgenden Inhalten:

  • Bauprodukte rechtssicher verwenden
  • Kleine Fehler - Große Wirkung / Tipps für Praktiker im Vergabealltag mit dem neuen Vergaberecht in SH
  • VOB/C - Neuerungen / Auswirkungen auf Leistung und Vergütung
  • Aktuelle Rechtsprechung zum Bauvertragsrecht und zum Recht der Architekten und Ingenieure
  • EuGH zu den Mindest- und Höchstsätzen der HOAI

Bei diesem Baugespräch haben alle Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen an die Referenten vorab zu stellen und diese werden dann in der Veranstaltung direkt beantwortet. Mailen Sie uns Ihr Anliegen!

Den Flyer finden Sie hier

Anmeldung zur Präsenzveranstaltung hier 

Anmeldung zur Online-Veranstaltung hier

 

Das Hygienekonzept der Holstenhallen Neumünster GmbH finden Sie hier

So funktioniert Soziale Wohnraumförderung in Schleswig-Holstein

Immer mehr Menschen in Schleswig-Holstein brauchen bezahlbaren Wohnraum. Ob Privatpersonen, Wohnungsunternehmen, Kommunen oder Verwaltung: Beim Thema Wohnraumförderung steht Ihnen die ARGE als Wohnungsbauinstitut des Landes Schleswig-Holstein beratend zur Seite.
Einen Überblick darüber, wie die Soziale Wohnraumförderung im Grundsatz funktioniert, erhalten Sie in den folgenden Videos:

Video 1: Soziale Wohnraumförderung (Basisvideo). Im Folgenden werden Ihnen die Grundzüge der Sozialen Wohnraumförderung in Schleswig-Holstein erklärt. hier gehts zum Video

Video 2: Antragstellung. So beantragen Sie Mittel aus der Sozialen Wohnraumförderung für den Mietwohnungsbau. hier gehts zum Video

Video 3: Wohnberechtigungsschein. Erfahren Sie, welche Personen einen Wohnberechtigungsschein beantragen können und wie sie diesen erhalten. hier gehts zum Video

Mitgliederversammlung einmal anders


Auch wir haben auf die Pandemie reagieren müssen und unsere Mitgliederversammlung am 10.06.20 als "Online-Versammlung" abgehalten. Dank der Technik verlief die Veranstaltung reibungslos und alle Beteiligten zeigten sich zufrieden mit dem Verlauf.
In diesem Jahr gab es wieder Vorstandswahlen. Dieser wurde komplett wiedergewählt bis auf den Vertreter
vom Bauindustrieverband Hamburg Schleswig-Holstein e.V.. Herr Bernd Janisch schied nach 8 Jahren aus dem Vorstand der ARGE aus. Nachfolger wurde Herr Christoph Karstens, Geschäftsführer in der Heinrich Karstens Bauunternehmung GmbH & Co. KG.
Auch wenn diese Art, eine Mitgliederversammlung abzuhalten, eine positive Erfahrung ist, hoffen wir doch Sie im nächsten Jahr wieder in gewohnter Weise begrüßen zu können.

Der Wohnungsbau läuft weiter – wir sind erreichbar!

Trotz der aktuellen Krise befinden wir uns weiterhin in Schleswig-Holstein mitten in der Umsetzung des größten Wohnungsbauförderprogramms der Nachkriegsgeschichte. Der Baustellenbetrieb findet derzeit immer noch weitgehend normal statt und neue Bauvorhaben werden laufend angeschoben.

Die Durchführung von Förderberatungen und Projektbearbeitungen ist gewährleistet. Ab sofort finden wieder Besprechungen in unseren Räumen unter Berücksichtigung der notwendigen Schutz- und Hygienevorschriften statt.  Telefon- oder Videokonferenzen sind auch jederzeit organisierbar. Planunterlagen und Projektskizzen können uns digital übersandt, Grundsätzliches kann auch schriftlich oder telefonisch besprochen werden. Rufen Sie uns an!

Wir freuen uns auf Ihren Beitrag zur Realisierung zahlreicher neuer, bezahlbarer Wohnungen! Unsere Gesellschaft, unsere Städte und Gemeinden benötigen dringend die Wohnungen und der Wohnungsbau und das Bauwesen sind jetzt die Stütze unserer Volkswirtschaft. Es geht weiter? Jetzt erst recht!

„Krapfen“ statt „Donut“ = Modellprojekt St. Michaelisdonn

Als ein wichtiger Baustein und Schlüsselprojekt der Innenbereichsentwicklung für den Ortskern wurde das „Multifunktionshaus“ für den ländlichen Zentralort in St. Michaelisdonn realisiert. Es beherbergt (u.a.) Ärzte, eine vielseitige Tagesbetreuung für Senioren, einen ambulanten Pflegedienst des DRK Dithmarschen, einen ortsansässigen Bäcker mit Café, eine Kindertagesstätte, Wohnungen und Treffpunkte für soziale Begegnungen und Austausch.

Das Multifunktionshaus (Entwurf: Jebens Schoof Architekten BDA, Heide) wurde aus Mitteln des Landes Schleswig-Holstein und des Kreises Dithmarschen gefördert.

Weitere Bausteine des Modellprojektes sind (u. a.) ein genossenschaftliches Wohnungsbauprojekt (mit Sozialer Wohnraumförderung) mit 39 Wohnungen verschiedener Größe in ortskernnaher Lage (Grüne Insel), eine Gebäudesanierung am Marktplatz für eine medizinische Praxis und eine Innenverdichtung am Rand des Ortskerns in der Schulstraße mittels „Bebauungsplans im Bestand“ für neuen Wohnungsbau.

Das gesamte Pilotprojekt wurde auf dem 673. Baugespräch der ARGE vorgestellt und in unserem Mitteilungsblatt „Bauen im Umland – Ressourcen und Herausforderungen“ dokumentiert.

Wir wünschen diesem wichtigen Projekt gutes Gelingen und: Möglichst zahlreiche Nachahmer!