Zur ARGE // eV

Was macht die ARGE e.V.?

Bau- und Wohnberatung // Technische Qualitätssicherung Angewandte Bauforschung // Projektbegleitung Zertifizierung // Optimierung und Praxiskonzepte Technische Qualitätssicherung Angewandte Bauforschung // Projektbegleitung Zertifizierung // Optimierung und Praxiskonzepte

Zur ARGE // SH

Was macht die ARGE SH?

Bau- und Wohnberatung // Technische Qualitätssicherung Angewandte Bauforschung // Projektbegleitung Zertifizierung // Optimierung und Praxiskonzepte Technische Qualitätssicherung Angewandte Bauforschung // Projektbegleitung Zertifizierung // Optimierung und Praxiskonzepte

Holzbaupreis 2020 - Bauen mit Holz in Schleswig-Holstein und Hamburg

Das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung SH und der Landesbeirat Forst- und Holzwirtschaft SH/HH loben gemeinsam den Holzbaupreis 2020 aus.
Der Holzbaupreis für Schleswig-Holstein und Hamburg zeichnet realisierte Gebäude aus, die überwiegend aus Holz und Holzwerkstoffen sowie vergleichbaren nachwachsenden Rohstoffen erstellt sind.
Vorrangiges Ziel ist es, die Verwendung und Weiterentwicklung des ressourcenschonenden, umweltfreundlichen und nachhaltigen Baustoffes zu fördern. Die einzureichenden Bauwerke sollen von hoher gestalterischer Qualität sowie beispielhaft in der Umsetzung sein und den Grundsätzen sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit entsprechen. In die Bewertung werden Ökologie, Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit in Betrieb und Unterhaltung bis hin zur Recyclingfähigkeit einbezogen.
Die Bauwerke sollen insgesamt ein zukunftsweisendes Gesamtkonzept aufweisen.

Mit dem Holzbaupreis werden zwei Kategorien gleichrangig einer Bewertung unterzogen:
Kategorie "Bauen im Bestand": Anbauten, Umbauten, Aufstockungen oder energetische Sanierungen eines vorhandenen Bauwerks. Jede Gebäudeart und -nutzung ist zugelassen.
Kategorie "Neubau": Einzelbauwerke, Gebäudegruppen oder Ingenieurbauwerke. Jede Gebäudeart und -nutzung ist zugelassen.
Der Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V. verleiht zusätzlich den Sonderpreis „Herausragende Gestaltung mit dem Werkstoff Holz“.

Abgabetermin ist der 09. Dezember 2019.

Teilnahmevoraussetzungen: Bauwerke müssen zum Abgabetermin fertig gestellt worden sein. Es muss sich um „neuere" ausgeführte Bauwerke mit einer Fertigstellung ab 2015 handeln. Der Standort der eingereichten Gebäude darf sich nur innerhalb der Länder Schleswig-Holstein und Hamburg befinden.

Verleihung: Die Preisverleihung findet im Rahmen des 8. Schleswig-Holsteinischen Holzbautages am 17.03.2020 in den Messehallen Neumünster statt.

Die ARGE als Kooperationspartner würden sich freuen, wenn Sie dabei sind.

Weitere Informationen: hier

15. Fachforum "Innovative Dämmstoffe"

Am 12.09.19 fand unser 15. Fachforum "Innovative Dämmstoffe" auf der NordBau statt. Diesmal drehte es sich um: / Monolithisches Ziegelmauerwerk - Tragwerk kombiniert mit modernen Dämmstoffen / Schadstoffabsorption von mineralischen Wandputzen / Aerogele als Hochleistungsdämmstoffe - neuartige Ansätze für energieeffizientes Bauen

Die Vorträge finden Sie: hier

Schleswig-Holsteinische Baugespräche 2019

Mit der Landesfachtagung "Werkstatt: Stadt der Zukunft" am 19.06.19 gemeinsam mit der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein und dem Ministerium für Inneres, ländl. Räume und Integration, sind die Baugespräche für dieses Jahr abgeschlossen.

Folgende Veranstaltungen fanden statt:

05.03.19 "Bauphysik aktuell: Schallschutz - Feuchtigkeit - Energie und GEG"

Mit über 130 Teilnehmern startete unser 1. Baugespräch in diesem Jahr. Die Themen waren: /GebäudeEnergieGesetz / Die Flachdachrichtlinie des ZVDH / Die DIN 4109 als Technische Baubestimmung / Anwendung der neuen DIN 4109 im Geschosswohnungsbau / Energieeinsparrecht - Blick ins europäische Ausland und / Werkstatt: GEG - Was lässt die Experimentierklausel zu?

Vorträge Bauphysik aktuell, 05.03.19

 

15.03.19 "51. Schleswig-Holsteinischer Bau- und Vergaberechtstag"

Das 2. Baugespräch, welches traditionell als Gemeinschaftsveranstaltung mit Baugewerbeverband Schleswig-Holstein, Bauindustrieverband Hamburg Schleswig-Holstein e.V. und der GM.SH AöR ausgerichtet wird, hatte folgende interessante Themen: / Das neue Landesvergaberecht SH / Neuerungen und Änderungen im Vergabe- und Vertragshandbuch / Architektenverträge nach dem neuen Bauvertragsrecht / Abnahme und Gewährleistung bei Gemeinschaftseigentum / Schwarzarbeit am Bau - Konsequenzen für das Vergabeverfahren und für Bauverträge und / Hinweispflichten am Bau  

Vorträge Bau- und Vergaberechtstag

 27.03.2019 "Neue Bauweisen"

Hier waren die Themen: / Bau- und Planungsrecht in den Niederlanden / LBO / VV TB - neues Bau(produkten)recht, Stand 2019 / TYPENHAUS PLUS / Chancen der Vielfalt / Mit weniger Ressourcen mehr Qualität schaffen! / Soziale Wohnraumförderung - Neue Förderperiode 2019 bis 2022

Vorträge Neue Bauweisen

19.06.2019 "Werkstatt: Stadt der Zukunft"

Das 4. und letzte Baugepräch hatte folgende Themen:/Stadt, Land, Zukunft / Zukunftsstadt - Herausforderungen und Strategien für lebenswerte Städte in Schleswig-Holstein / Die Stadt der Zukunft ist grün / Gründung Forum Stadt + Land / Gesellschaft im Wandel - Quartiere als Anker? / Modellprojekte für die Energieversorung der Zukunft

Vorträge Werkstatt Stadt der Zukunft

Umfassendes Baukostengutachten für Schleswig-Holstein vorgestellt

Am 13.05.2019 wurde nach dem großen Baukostengutachten in Hamburg die nächste noch umfangreichere empirische Datenerhebung zu Baukosten in Schleswig-Holstein im Rahmen einer Wohnungsbaufachtagung der Öffentlichkeit vorgestellt. Dieses Gutachten wurde von der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V. (ARGE eV) im Auftrag des Ministeriums für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein (MILI SH) erstellt und erfasst für die letzten drei Jahre praktisch jede dritte Neubauwohnung in Schleswig-Holstein. Insgesamt konnten Kosten- und Detaildaten für den Wohnungsneubau in Schleswig-Holstein von 7.130 Wohnungen mit einem Investitionsvolumen von 1,434 Milliarden Euro ausgewertet und analysiert werden.

Die Forschungsergebnisse zeigen unter anderem, dass das Bauen unter einheitlichen Rahmenbedingungen grundsätzlich unabhängig von den Regionen in Schleswig-Holstein überall die gleichen Kosten bedingt. Abweichungen hiervon ergeben sich dann allerdings vor allem durch individuelle Standortfaktoren, die Anzahl und Ausführung projektspezifischer Besonderheiten sowie durch das heutzutage stark variierende Kostenniveau bei den Baugrundstücken.

Gutachten bestellen

Die Baugespräche 2018 …

… sind mit einem Blick in die „Digitale Zukunft des Bauens“ zu Ende gegangen. Von den „Gebauten Utopien – was bleibt?“ über das „Bauen in der Stadt – verdichtet, effizient, flexibel“ zum „Bauen im Umland – Ressourcen und Herausforderungen“ warfen wir schließlich auf dem insgesamt 674. Schleswig-Holsteinischen Baugespräch einen Blick in die Digitale Zukunft. Zwei unserer Baugespräche waren Landesfachtagungen gemeinsam mit der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein und dem Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration; ein Jubiläum wurde gefeiert: der Schleswig-Holsteinische Bau und Vergaberechtstag fand zum 50. mal statt. Mehr als 600 Teilnehmer – die Resonanz und die Rückmeldungen waren überaus positiv und wir werden den breiten Fächer der Bau- und Planungsthemen auch in der Zukunft weiter so bespielen.
Im August 2018 findet unsere Koordinierungssitzung mit allen relevanten Verbänden und Institutionen zur Vorbereitung der Baugespräche 2019 statt. Wir freuen uns über jede Anregung, jede Kritik und jeden Vorschlag für Themen und Referent*innen.
Vor allem aber freuen wir uns darauf, Sie alle auch im kommenden Jahr wieder zu sehen und mit ihnen spannende Veranstaltungen durchzuführen.

Abbildung: LAVA Laboratory for Visionary Architecture, Berlin

Die Vorträge zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie im Downloadbereich.