Klimapakt

Die Arbeitsgemeinschaft fĂŒr zeitgemĂ€ĂŸes Bauen e.V. und die Investitionsbank Schleswig-Holstein unterstĂŒtzen mit ihren Dienstleistungen den Klimapakt Schleswig-Holstein.

Die Klimapaktpartner


Arbeitsgemeinschaft Schleswig-Holsteinischer Wohnungsunternehmen im Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V. (VNW),
VNW


Haus und Grund Schleswig-Holstein, Verband Schleswig-Holsteinischer Haus-, Wohnungs- und GrundeigentĂŒmer e.V.,
Haus und Grund


Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V. - Landesverband Nord e.V.,
BFW Nord


Verband der Immobilienverwalter Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern e.V.,
Immobilienverwalter


Verband Wohneigentum - Siedlerbund Schleswig-Holstein e.V.,
Verband Wohneigentum Siedlerbund


Deutscher Mieterbund Landesverband Schleswig-Holstein e.V.,
Mieterbund Schleswig-Holstein

haben am 14. Januar 2009 mit dem Innenminister des Landes Schleswig-Holstein den "Klimapakt Wohnen" unterzeichnet.

Der Ausstoß des klimaschĂ€dlichen Kohlendioxids von Wohnungen fĂŒr Heizung und Warmwasser soll bis 2020 um 40% zum Ausgangswert 1990 gesenkt werden. Investitionen in WĂ€rmedĂ€mmung und die Nutzung erneuerbarer Energien wie Sonne, Wind, Wasserkraft oder Biomasse sollen die Energieeffizienz beim Neubau und der weiteren Modernisierung der Wohnungen erhöhen. Informationen ĂŒber effiziente bauliche, technische und planerische Maßnahmen sollen erhöht werden. Initiativen, die zu Änderungen der Nutzungsgewohnheiten fĂŒhren, sollen gestĂ€rkt werden. Der Klimapakt soll helfen, die ökologischen und ökonomischen Folgen des Klimawandels in der Stadtentwicklung zu bewĂ€ltigen.
Der Klimapakt ist ein wichtiger Beitrag zum "Aktionsplan Klimaschutz" des Landes Schleswig-Holstein, der im Januar 2008 vom Kabinett verabschiedet wurde.