Landesinitiative Wärmeschutz

Zielgruppe der seit dem Jahr 2004 laufenden Landesinitiative W√§rmeschutz Schleswig-Holstein sind die privaten Haus- und Grundeigent√ľmer, sowohl als Selbstnutzer als auch als Vermieter.

Mit der Landesinitiative Wärmeschutz sollen die Themen

  • Verbesserungen des baulichen W√§rmeschutzes im Geb√§udebestand
  • effiziente Geb√§ude- und L√ľftungstechnik
  • Einsatz erneuerbarer Energien
  • Einsatz innovativer D√§mmtechniken

transportiert und kommuniziert werden.

Ziel ist es

energetische Modernisierungen anzuregen und damit bauliche Investitionen und Planungsleistungen auszulösen,

  • Einsparpotentiale aufzuzeigen
  • geplante energetische Modernisierungen zu optimieren
  • √ľber F√∂rderm√∂glichkeiten und wirtschaftliche Zusammenh√§nge aufzukl√§ren
  • gesetzliche, normative und technische Anforderungen zu erkl√§ren
  • Gesetze und Verordnungen, wie die Energieeinsparverordnung zu erl√§utern
  • auf weitergehende Beratungsm√∂glichkeiten hinzuweisen (z.B. Energieberatung der Verbraucherzentrale, Architekten)
  • spezielle Themen, wie z.B. die EU-Richtlinie "Gesamtenergieeffizienz von Geb√§uden" oder den Energieausweis f√ľr Geb√§ude gezielt f√ľr private Hausbesitzer aufzubereiten und zu erl√§utern
  • ein Netzwerk im Bereich des Beratungs- und Informationsangebots aufzubauen
  • energetische Einspareffekte auszuwerten und aufzubereiten
  • die Fachleute im Lande, Energieberater, Architekten und Ingenieure aufzukl√§ren und auf die privaten Haus-, Wohnungs- und Grundeigent√ľmer vorzubereiten
  • M√∂glichkeiten, Chancen und Risiken von neuartigen Baustoffen und Materialien aufzeigen
  • R√ľckkopplung von Erkenntnissen, die sich aus der konkreten Beratung ergeben zum Gesetz- und F√∂rdergeber
  • Auswertung und Evaluation der Erkenntnisse aus den Beratungen und Gespr√§chen mit den privaten Haus- und Grundeigent√ľmer